Gleichstellungsmaßnahmen

Im Graduiertenkolleg wird besonders viel Wert auf die Chancengleichheit von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern gelegt.
Die Deutsche Forschungsgemeinschaft DFG stellt für Gleichstellungsmaßnahmen zusätzlichen Mittel zur Verfügung, um die Anzahl der Wissenschaftlerinnen in der Projektleitung zu erhöhen. Außerdem sollen Nachwuchswissenschaftlerinnen in ihrer wissenschaftlichen Karriere unterstützt sowie der Arbeitsplatz Wissenschaft familienfreundlicher gestaltet werden.

Möglichkeiten für den Einsatz der Mittel

Grundsätzlich ist der Einsatz der Mittel dem Graduiertenkolleg unter Einhaltung bestimmter Verwendungsrichtlinien freigestellt. Verwendet werden können sie beispielsweise für:

  • Karrierefördermaßnahmen
    • Individuelles Coaching
    • Kollegiale Beratung (mit Trainer)
    • Teilnahme an Trainings / Workshops, zum Beispiel
      • Selbstorganisation (Zeit- und Selbstmanagement, Projektmanagement, etc.)
      • Kommunikation (Selbstmarketing und Präsentation, Rhetorik- und Stimmseminare, Führen von Bewerbungsgesprächen)
      • Karriere in der Wissenschaft (Networking, Karriereplanung, Unterstützung auf dem Weg zur Professur)
      • Gender-Sensibilisierung für Frauen und Männer (Gendergerechte Personalführung und Berufungsverfahren, Kommunikation von und zwischen Frauen und Männern)
  • Mentoring
    • Teilnahme am TANDEMdok / TANDEMplus Programm der RWTH Aachen
    • Unterstützung für internationale Forschungsaufenthalte mit kurzen Mentoring-Partnerschaften mit international renommierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern
  • Vereinbarkeit von Familie und wissenschaftlicher Karriere
    • Finanzierung von Betreuung außerhalb der Öffnungszeiten der Kitas und auch während Summer Schools, Reisen, Veranstaltungen, ...
    • Finanzierung eines mobilen Kinderzimmers
    • Einrichtung und Betrieb eines Heimarbeitsplatzes
    • Personelle Unterstützung des Mutterschutzes durch wissenschaftliche Mitarbeiter/innen für Laborarbeiten
    • Finanzielle Unterstützung von Wissenschaftler/innen bei Verzögerung beim Erreichen des PhD-/ bzw. Promotionsabschlusses wegen Kinderbetreuung oder Pflege von Angehörigen
    • zusätzliche Mittel zur Unterstützung schwangerer/stillender Doktorandinnen
  • Finanzielle Unterstützung von internationalen Forschungsaufenthalten


Zusätzliche Mittel zur Unterstützung für schwangere/stillende Doktorandinnen und Postdoktorandinnen

Doktorandinnen und Postdoktorandinnen, die durch gesundheitliche und/oder rechtliche Probleme in ihrer Arbeitsfähigkeit während der Schwangerschaft oder Stillzeit eingeschränkt werden, sollen bei ihren Promotionen bzw. Projekten unterstützt werden. Deshalb werden zusätzliche Mittel für Vertretung bzw. Unterstützung bereitgestellt, i.d.R. für studentische oder technische Hilfskräfte.

 

Weitere Informationen zu Gleichstellungsmaßnahmen der DFG finden sich unter www.dfg.de/chancengleichheit.

 

Girl's Day

Das Graduiertenkolleg beteiligt sich dieses Jahr am bundesweiten Girl's Day, um Mädchen zwischen 10 und 15 Jahren für den Ingenieursberuf zu begeistern. 

Weitere Informationen zum Girl's Day finden Sie unter
http://www.girls-day.de/aktool/ez/eventvcard.aspx?id=40567 .